Pflegequalität hat ihren Preis

Zürich im Fokus

Qualität kostet. Wer das Gegenteil behauptet lügt und widerspricht der Wirtschaftsgeschichte. Sie besagt, je besser die Qualität, desto teurer der Preis.

Was ist gute Pflegequalität?

Stimmt die Pflege-Leistung mit den Erwartungen überein, spricht man von einer guten Pflegequalität.

Wichtig dabei: In der Pflege sind Erwartungen zweier Parteien relevant. Einerseits der Patientenwunsch (Konsument) und andererseits die Ansicht der Versicherung (Käufer/ Zahler). Interessenkonflikte sind daher vorhersehbar.

Qualität ist die Übereinstimmung zwischen der geforderten und der erbrachten Leistung.

Balance der Interessen

Die Geschäftsleitung eines Betriebs muss darum die Balance der Interessen finden und den Qualitätsstandard festlegen.

Fehlt ein Richtungsentscheid im Qualitätsmanagement der Pflege, entscheidet jeder Mitarbeiter selbst, ob die eigene Arbeit genügt oder eben nicht (bewusst oder unbewusst). Dies wiederum führt zu unberechenbaren Kosten und unterschiedlichen Qualitätsniveaus innerhalb einer Organisation.

Das Ziel muss klar sein, um es zu erreichen

Wenn klar ist, was von der Pflege im Alltag erwartet wird, kann ein Qualitätsmanagement eingeführt und ausgewertet werden. Die Interessen aller Parteien sind in den Qualitätszielen zu berücksichtigen. Ohne Klarheit über das Ziel wird jeder Weg falsch sein.