Pflege-Personalmarketing: Seien Sie kreativ!

Pflegende sind gesucht. Arbeitgeber müssen sich heute als attraktiven Arbeitsort verkaufen, um die besten Pflege-Talente zu erreichen. Personalmarketing (Employer Branding) ist dafür unumgänglich.

Was zeichnet unseren Betrieb aus?

Überlegen Sie sich hierfür, was Ihre Organisation der Zielgruppe «Pflege» als Arbeitgeber bietet. Studieren Sie auch Ihre Konkurrenz im Markt. Sprechen Sie mit Ihren Pflegefachkräften, warum sie bei Ihnen arbeiten. Was ist Ihrem Team wichtig und bietet einen Mehrwert gegenüber anderen Pflegediensten?

Erstellen Sie eine Tabelle mit den Konkurrenz-Arbeitgebern und dessen Mehrwerte für die Mitarbeitenden. Gibt es Kinderkrippen (Kitas)? Anzahl Ferien über dem gesetzlichen Minimum? 13. Monatslohn? Geschenke? Teilzeitarbeit? Team-Zusammenhalt? etc.

Suchen Sie nun den Nutzen, welchen Sie als Betrieb alleine bieten, und prüfen Sie bei Ihrem Pflegeteam, ob der Mehrwert für die Pflegenden tatsächlich relevant ist. Falls ja, fokussieren Sie Ihr Personalmarketing auf diesen Faktor (weniger ist mehr).

Beispiel: Kinderkrippe und Teilzeitarbeit für Pflegende

Ein Beispiel: Ihr Betrieb verfügt über eine Partnerschaft mit einer Kinderkrippe (Kita). Gemeinsam können Sie dem Personal günstige Betreuungstarife ermöglichen. Ergänzt wird dies durch die explizite Förderung der Teilzeitarbeit im Pflegedienst. Dies wäre ein Mehrwert, sofern Sie damit im relevanten Konkurrenzumfeld der Pflege alleine sind.

Seien Sie anders!

Wagen Sie den Schritt in die Andersartigkeit. Wenn Sie sich geschickt positionieren, wird Ihnen die Personalrekrutierung einfacher fallen; zugleich nimmt die Personalfluktuation ab. Und ja, das Salär ist ein Mehrwert (der einfachste Faktor); es gibt aber unzählige weitere Massnahmen, welche den Pflegenden ebenfalls einen Nutzen bieten können. Seien Sie kreativ.